Skip to main content

Konvektorheizung – Erklärung & Informationen

Die Konvektorheizung ist sicherlich für viele von Ihnen ein neuer Begriff, welcher noch nicht bekannt ist. Bei Konvektorheizungen handelt es sich vereinfacht ausgedrückt um eine elektrische Direktwärme. Dabei bestehen diese aus einen Heizenkörper, welcher aus dem Prinzip der Kovenktion besteht. Dies bedeutet, dass die Wärme, welche durch die Konvektorheizung entsteht nicht durch Strahlung, wie bei den Infrarotheizungen abgegeben wird. Die Wärme bei diesen Geräten wird durch die Konvektion erzeugt und abgegeben. Bei herkömmlichen Heizungen wird die erzeugte Wärme in den Raum abgestrahlt, was bei Konvektorheizungen nicht der Fall ist. Bei diesen Modellen wird es Ihnen ermöglicht, die gesamte Raumluft am Heizkörper vorbeizuführen. Durch diesen Effekt wird die gesamte Luft im Raum gleichmäßig erwärmt und verteilt, was einen angenehmen Wärmeeffekt erzeugt.
Dabei wird die Konvektorheizung unter einem Fenster in Ihren Haus angebracht. Verschiedene Hersteller bieten auch Modelle an, welche unterhalb von Terrassen- oder Balkontüren angebracht werden können. Bedenken Sie jedoch dabei, dass eine Gewährleistung nur erbracht werden kann, wenn die Konvektorheizung richtig installiert wurde. Durch den Zirkulationsprozess, der durch die Konvektorheizung erzeugt wird, entsteht in Ihren eigenen vier Wänden keine Boden- oder Fußkälte mehr.

 


Konvektorheizung – Aussehen & Aufbau

Bevor Sie sich nun für eine neue Konvektorheizung entscheiden, sollten Sie bestimmte Aspekte beachten, welche wir Ihnen in unseren Konvektorheizung Ratgeber mitgeben wollen. Dabei sollten Sie im ersten Falle immer auf die Konstruktionsweise der Konvektorheizung achten. Dabei besteht die Konvektorheizung aus Rohren, welche rippenförmig angebracht sind. Bei den Konvektorheizungen sind die Rohre aus Stahl, anstatt Kupfer, was zwar die Wärmeleitung vermindert, jedoch auch den eigentlichen Preis senkt. Sie können Sie jedoch schon vorher erkundigen, woraus Ihre neue Konvektorheizung bestehen soll. Hierbei gibt es verschiedene Unterschiede und Aspekte, welche sich auf das Endprodukt auswirken. Die verbauten Rohre im Inneren der Konvektorheizung sollten dabei in mehreren Reihen angeordnet sein, um mehr Wärme zu erzeugen und abzugeben. Sie können jedoch auch zu Modellen greifen, welche eine integrierte Gebläsevorrichtung verbaut haben. Dadurch wird die Wärme deutlich stärke verteilt, wodurch wir Ihnen zu diesen Modell raten möchten.


Konvektorheizung – die verschiedenen Arten

Es gibt zahlreiche Arten der Konvektorheizung. Dabei unterscheidet man im groben unter herkömmlichen Konvektorheizungen, Konvektorheizungen mit Gebläsekonvektorheizung und in Unterflurkonvektorheizungen. Dabei müssen Sie selbst entscheiden, für welchen Sinn und Zweck Sie Ihre Konvektorheizung nutzen wollen. Sie entscheiden nun als Bauherr oder Nachrüster, zu welchen Zweck Sie ihr neues Gerät einsetzten wollen. Dabei sollte auf den eigentlichen Nutzen der meiste Wert gelegt werden

Der Unterschied zu einer herkömmlichen Konvektorheizung und einer mit Gebläsefunktion liegt darin, dass die Variante mit Gebläsefunktion für zwei Heizungszwecke eingesetzt werden. Dabei können Sie unterscheiden, ob Sie wärmen und kühlen wollen. Sie sollten sich jedoch nicht von der kleinen Bauweise der Konvektorheizung abschrecken lassen. Hinter dieser kleinen Bauform steckt eine enorme Leistung. Im Vergleich zu anderen Wärmealternativen, welche wir Ihnen schon gezeigt haben, nimmt die Konvektorheizung enorm wenig Platz in Anspruch. Dies ist mit der wichtigste Punkt für die bisherigen Käufer. Platzsparend und sehr effizient. Die Geräusche, welche durch den eingebauten Ventilator bestehen werden Sie kaum bemerken, da diese sehr leise sind. Dabei achten Sie bitte immer darauf, dass Ihre Konvektorheizung mit einen Lüfter bestellen. Diese hat den einfachen Vorteil, dass die Luft schneller und effektiver im Raum verteilt wird. Durch diese Funktion kann die Wärmegewinnung Ihrer Konvektorheizung stark erhöht wird. Die Luft wird durch die Strömungsgeschwindigkeit schneller und weiter in den Raum befördert. Dadurch können Sie auch in tiefen Räumen die Konvektorheizung sinnvoll einsetzten und die maximale Leistung genießen.

Es gibt noch eine weitere Art, die Unterflur Konvektorheizung. Bei dieser handelt es sich um Modelle, welche in Schächten eingebaut wird. Dabei werden die Konvektorheizungen in besonderen Verhältnissen mit Rosten aus Kunststoff, Holz oder Metall abgedeckt. Dadurch wird verhindert, dass sich Schmutz und Dreck in die Konvektorheizung gelangen. Diese würden zu einen Fehlverhalten Ihres Gerätes führen. Durch diese Variante lassen sich z,B. Balkon- oder Terrassentüren vollständig und vollwertig abschirmen. Dadurch entsteht keine unangenehme Kälte.


Konvektorheizung – Einsatzgebiete & Funktionsweisen

Wie wir Ihnen bereits beschrieben haben, sind die Konvektorheizungen eltkrisch und bekannt dafür schnell und ausreichend Wärme für Ihre vier Wände zu erzeugen. Jedoch nutzen auch bereits viele Person Ihre Konvektorheizung um das Übergangsheizen bewerkstelligen zu können. Dabei muss wie oben bereits gesagt, immer erst der genaue Einsatzzweck festgelegt werden. Nur somit können Sie Ihre Konvektorheizung ideal und gewinnbringend einsetzten. Durch diese Variante wird Ihnen eine schnelle und einfache Möglichkeit geboten Ihren Raum schnell und in kürzester Zeit zu erwärmen. Dabei entsteht ein gemütliches und warmes Wohngefühl. Jedoch müssen Sie trotz Konvektorheizung auf eine gute Isolierung bzw. Abschirmung von Kälte sorgen. Die beste Konvektorheizung wird Ihnen bei fehlender Isolierung und Abschirmung gegen Kälte keine Wärme bescheren.

Achten Sie bitte auf weitere Besonderheiten zur Konvektorheizung. Sie sollen durch unseren Ratgeber genau über die Funktion des Gerätes informiert und aufgeklärt werden. Dabei ist es sehr wichtig genau zu wissen, wie eine Konvektorheizung überhaupt funktioniert. Wichtig ist, dass in diesen Zusammenhang verstanden wird, dass die Konvektorheizung elektrisch betrieben wird. Durch diesen Betrieb wird die Wärme mittels Wärmetauschers an die bestehende Raumluft abgegeben. Die Funktion, auf welche die Konvektorheizung aufbaut, nennt sich Konvektion. Dies bedeutet, dass die Konvektion durch Strömungsbewegungen von Gasen oder auch Flüssigkeiten die umliegende Luft im Raum erwärmt.

Dabei müssen Sie nicht Ihr komplett bestehendes Heizsystem abbauen. Sie können die Konvektorheizung ganz einfach als Zusatzheizung mit verbauen. Ebenfalls können Sie wenig benutze Räume oder Zimmer in Ihren Haus schnell und effektiv damit erwärmen. Die Montagearten können an der Wand oder auch als Standgerät erfolgen. Dadurch werden Ihnen verschiedenste Einsatzmöglichkeiten geboten. Durch die Variation des Standgeräte wird Ihnen eine hohe Flexibilität ermöglicht. Sie können den Einsatzort beliebig festlegen und umsetzten.

Jedoch ist der Preis bzw. die Kostenfrage ebenfalls nicht außer acht zu lassen. Durch den elektronische Betrieb, wird Strom verbraucht, welcher je nach Region teuer sein kann. Also sollten Sie stetig auf den Verbrauch der Konvektorheizung achten. Der Aufwand und der Nutzen sollten sich mit dem Stromverbrauch abwägen. Dadurch entstehen für Sie keine unnötig hohen Stromkosten, welche Sie bezahlen müssen. Viele Leute machen dabei den Fehler, dass Sie eine Konvektorheizung für den falschen Einsatz bestellen. Dies kann dazu führen, dass Sie in den Stromkosten untergehen. Wenn es Ihnen möglich ist, sollten Sie die neue Konvektorheizung immer nur Zeitweise nutzen und nicht im Dauerbetrieb laufen lassen. Dadurch können Sie unnötig hohe Stromkosten vorbeugen. Somit haben Sie eine Kostenersparnis von mehreren Euro pro Monat bzw. Jahr.

Im Zusammenhang dabei sollten Sie noch einmal genau auf den Anschaffungspreis und die anfallenden Kosten Ihrer Konvektorheizung achten. Je nach Leistung, Hersteller und Modell sind die Preise dort sehr unterschiedlich. Somit möchten wir Ihnen mit unseren Konvektorheizung Ratgeber die besten Modelle aufzuzeigen. Jedoch können wir unsere Vergleichssieger dabei nicht für jeden Kunden optimal festlegen, da die Einsatzzwecke dafür zu unterschiedlich sind. Für die Entscheidungsfindung spielen diese Faktoren eine sehr große Rolle. Die Anschaffungskosten können je nach Modell und Bedürfnisse zwischen 40€ und 250€ liegen.


Konvektorheizung – worauf müssen Sie achten ?

Eine große Auswahl mit allen verfügbaren Hersteller auf Amazon finden sie hier*. Durch diese Auswahl und durch unseren Ratgeber haben Sie somit eine gute Basis bei der Gerätefindung. Wir haben Sie bereits über die verschiedenen Bereiche und Aspekte vorgestellt und sind dabei genauer auf diese eingegangen. Somit sollten Ihnen die grundsätzliche Auswahl der Konvektorheizung erleichtert werden. Sie werden feststellen, dass eine Konvektorheizung als elektrische Direktheizung sehr günstig in der Anschaffung ist. Dies überzeugte bereits viele Menschen. Dazu kommt je nach Modell die erhöhte Flexibilität, wodurch Sie den Einsatzort frei nach Nöten auswählen können. Anbei sollten Sie versuchen den Stromverbrauch der Konvektorheizung möglichst gering zu halten, um hohe Stromkosten zu vermeiden. Deshalb sollten Sie Ihre Konvektorheizung nur dann zum Einsatz bringen, wenn diese auch benötigt wird. Sollten Sie die Konvektorheizung dauerhaft betreiben, kann es dazu führen, dass Sie mit den hohen Stromkosten auf längerer Zeit schwerwiegende Probleme bekommen

Achten Sie bitte stets auf eine gute Warmluftabkühlung bei der Konvektorheizung. Im Zusammenhang ist die Konvektorheizung dafür zuständig, dass Ihre Räumlichkeiten schnell und effektiv aufgeheizt werden. Durch das schnelle anheizen gibt sich die Wärme der Konvektorheizung extrem schnell an den Raum ab. Bei manchen Modellen gibt es ein Thermostates mit dazu, welches Sie auch nutzen sollten. Dadurch ist eine problemlose Regelung der Wärme möglich. Durch das Thermostat wird nämlich die Luftgeschwindigkeit reguliert. Wenn Ihre Konvektorheizung großflächige Wärmeaustrittsstörungen hat, können große Temperaturschwankungen die Folge sein. Achten Sie daher vermehrt auf solche Vorkommnisse.

Die Leistung sollte in keinen Fall vernachlässigt werden, da diese für den späteren Einsatzzweck stark abhängig ist. Sie sollten Sich eine entsprechend Leistungsstarke und große Konvektorheizung aussuchen. Wenn Sie einen Raum von ca. 20 – 25 qm erwärmen sollten, so sollten Sie zu Modellen mit ca. 2.000 – 2.500 Watt greifen. Je höher jedoch die Wattleistung ist, desto höher ist auch der Stromverbrauch Ihrer Konvektorheizung. Jedoch hat die eigentliche Wattleistung der Konvektorheizung keine Auswirkungen auf das Heizen Ihrer Räume. Wenn Ihre Räume bzw. Zimmer einen Energieeffizeinzsstandard aufweisen, so sollte eine Konvektorheizung mit ca. 1.500 Watt vollkommen ausreichen. Durch die verbesserte Isolierung und Abdämmung wird eine nicht so hohe Leistung benötigt.

Schauen Sie sich daher genau hier* einmal um, damit auch Sie das passende Modelle finden. Hier können Sie auch genaue Bewertungen von Kunden lesen, welche den Artikel bereits bestellt haben. Somit können Sie auf Amazon auch einen Bestseller finden, welcher am beliebtesten bei den Leuten ist. Somit finden Sie anhand unseres Ratgebers und Amazon auch für sich eine passende Konvektorheizung. Für Ihre Kaufentscheidung könnte dies sehr hilfreich und wichtig sein.